Navigation Menu+

Weihnachtsbaumdeko mit Stabilo Woodys

Gepostet am Dez 6, 2016 von in DIY | Keine Kommentare

Hallo meine Lieben
Ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich eines Tages im Kindergarten meiner Zwerge ein Kind quasi in flagranti dabei erwischte als es einen Heizkörper mit voller Inbrunst mit Buntstiften bekritzelte. Ich stoppte den kreativen Wüterich und informierte natürlich die Betreuerin über die wahrscheinlich nicht so erwünschte Heizkörperdeko . Zu meiner Verwunderung reagierte diese aber sehr entspannt.  Sie meinte nur:Sind ja Woodys, die gehen easy weg.
Und tatsächlich, was immer diese “Woodys” genau waren, als die Kindergartenpädagogin mit einem feuchten Tuch zurückkam, genügte einmal wischen und weg war der “Heizkörperpicasso”.
Solche Dinger muss ich auch haben, dachte ich mir und fragte die Kindergärtnerin mit was genau der junge Mann da gemalt hatte. Sie erzählte mir, dass es sich bei den Stiften um sogenannte “Woodys” von Stabilo handelte. Sie könnten nicht nur wie herkömmliche Buntstifte, sondern auch als Wasserfarben verwendet werden. Anschließend drückte mir die Kindergärtnerin ein paar Stifte in die Hand und ließ mich selber versuchen. Resultat: noch am selben Tag rauschte ich im nächsten Papierwarengeschäft ein und kaufte auch eine Packung .

Mittlerweile ist die Geschichte circa ein halbes Jahr her und ich muss sagen, meine Kids verwenden kaum noch andere “Malgeräte” als ihre Woodys. Ihre Freude war demnach auch groß als wir von Stabilo testweise eine Großpackung der Stifte zur Verfügung gestellt bekamen.

 

Stabilo Woodys – was können sie?

Stabilo Woodys sind eigentlich ziemliche Tausendsassa. Abgesehen davon, dass sie größer sind als normale Stifte und deshalb bei Kindern super in der Hand liegen, können sie auch auf drei verschiedene Arten verwendet werden:
1) als Buntstifte
2) als Wachsmalkreiden
3) als Wasserfarben

In der Packung mit dabei sind zudem ein passender Spitzer, als auch ein Pinsel für den Einsatz als Wasserfarben.

 

Was uns am besten an den Woodys gefällt:

  • Erstens die Tatsache, dass schon bei geringem Aufdrücken genügend Farbe am Papier bleibt.  “Frau Maus” hatte nämlich bei herkömmlichen Stiften immer wieder das Problem, dass, wenn sie nicht mit voller Kraft gemalt hatte, kaum Farbe am Papier erkennbar war.
  • Sie sind auf glatten Flächen einfach abzuwischen!
  • Außerdem sind sie PEFC zertifiziert. Das bedeutet, dass das Holz für die Stifte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Quellen kommt.

 

Weihnachtsschmuck selbst gestaltet

Da unsere neue Großpackung der Woodys natürlich sofort ausprobiert werden musste, beschlossen wir, passend zur Jahreszeit, Christbaumdeko zu gestalten. Mit dem Computer zeichnete ich also Christbaumkugeln und weitere Anhänger vor, die später von den Kids ausgemalt wurden. Beide Kids lieben Pinsel und Wasserfarben, weshalb sie sich auch für diese Gebrauchsvariante der Woodys entschieden. Einfach das Papier bemalen, dann mit einem befeuchteten Pinsel darüber gehen und fertig ist der Wasserfarbeneffekt!
Um außerdem verschiedene Muster auf unsere Weihnachtsdeko zu bekommen, klebte ich einige Stellen der Papiervorlagen mit Tapingband ab. Als die Farbe dann trocken war, konnte das Tapingband abgezogen werden und zurück blieb eine individuelle Musterung. Die fertige Christbaumdeko wurde zur besseren Haltbarkeit dann noch laminiert, aber seht euch den gesamten Bastelablauf am besten selbst an:


Viel Spaß beim Basteln und zeigt mir gerne eure Christbaumdeko, liebst eure Lily

Ps: die VORLAGE gibt’s HIER.

PS: auch verlinkt mit KREATIVAS und CREADIENSTAG!

 

Weihnachtsbaumdeko aus Papier

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.