Navigation Menu+

Vorstellung von „Das große Ich bin Ich“

Gepostet am Jun 25, 2017 von in Interviews, Leben mit KIDS, Was mich beschäftigt | Keine Kommentare

Das große Ich bin Ich

Hallo meine Lieben, heute möchte ich euch gerne das Unternehmen meiner Freundin Julia, nämlich „das große Ich bin Ich“ vorstellen. Julia arbeitet vor allem mit vielfühlenden und hochsensiblen Kindern. Da ich selber ein sehr empathischer Mensch bin und mich auch oft von einem Zuviel an Reizen überfordert fühle, fand ich ihre Ideen und letztlich auch die Unternehmensgründung dazu von Anfang an spannend.

Ich habe Julia interviewt und was sie mir erzählt hat könnt ihr hier nachlesen:



Hallo Julia, stell dich mal vielleicht kurz vor!

Ich bin Julia, 27, lebe für die Liebe und das Leben. Die Arbeit mit Kindern mag ich vor allem deshalb, weil sie einen mit ihrer Lebendigkeit und Begeisterung jedes Mal aufs Neue anstecken.

Ich bin ein kleiner Selbsterfahrungsjunkie, beschäftige mich viel mit Beziehungen, emotionalen Bedürfnissen und gelungener Kommunikation. Jeden Tag lerne ich selbst aufs Neue, wie ich die beste Version meiner Selbst sein kann und mich dabei auch trotz und für meine Fehler lieben kann. Das färbt auf die Umwelt ab ;).

Darüber hinaus liebe ich es Musik zu hören und zu machen. Ich mag jede Form des kreativen Selbstausdrucks und gemeinsam mit anderen zu philosophieren, was gutes Leben bedeutet. So komme ich dann auch ins Tun.



Wie bist du auf die Idee gekommen dich vor allem mit hochsensiblen Kindern zu beschäftigen?

Die letzten Jahre habe ich mich nach meinem Pädagogik-Studium schon in eine Richtung bewegt, die mich meinem Potential immer näher brachte. In meiner Ausbildung zum Eltern-Kind-Coach und zur Lerntherapeutin, sowie in meiner Arbeit mit Kindern als Sonderhort-Pädagogin und LAIS-Lernbegleiterin habe ich festgestellt, dass es mich immer wieder zu ganz besonderen Kindern hinzieht. Auf diesem Gefühl, dass ich wirklich sie „sehe“ und sie sich besonders wahrgenommen fühlen und öffnen können, wollte ich unbedingt mein Wirken, mein Projekt aufbauen.

Nach näherem Hinsehen fand ich heraus, dass es sich bei diesen Kindern meistens um hochsensible Kinder handelte. Eine Eigenschaft, die ich mit ihnen teile. Ebenso eine „Vielfühlerin“, kann ich nur zu gut verstehen und nachvollziehen, wie anstrengend es oft sein kann, seine Umwelt so intensiv wahrzunehmen. Wie schnell man von Reizen überflutet sein kann (sinnlich und emotional). Mir ist es ein Anliegen, vor allem diesen Kindern in ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Ich möchte ihnen Raum für Begeisterung und Potentialentfaltung schaffen.



Wann hast du schließlich dein Unternehmen gegründet?

Im Jänner 2017 war es schließlich soweit und ich machte mich mit „Das große Ich bin Ich“ selbstständig. Hier unterstütze ich Kinder und ihre Eltern in Form von Einzelbegleitungen. Außerdem biete ich immer wieder Kreativkurse in Kleingruppen für Kinder im Volksschulalter an.

Mit „dem großen Ich bin Ich“  möchte ich vor allem hochsensiblen Kindern einen Raum und Begleitung bieten, in denen sie in ihren Bedürfnissen gesehen werden, sich frei ausdrücken und entdecken können. Das bringt in weiterer Folge auch Entspannung und Leichtigkeit in die Familien.


Danke liebe Julia, dass du dich und dein Unternehmen vorgestellt hast! Habt ihr vielleicht auch ganz besondere Kinder und möchtet mehr darüber erfahren, was Julia genau macht, dann seht unbedingt auf ihrer Website vorbei.

Unten findet ihr außerdem das Ferienprogramm von Julia, liebst eure Lily

 

Ferienprogramm das große Ich bin Ich




PS: das ist kein gesponserter Post, ich finde einfach Klasse was Julia macht <3!

Das große Ich bin Ich

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.