Navigation Menu+

Origami Sterne für den Weihnachtsbaum

Gepostet am Dez 20, 2017 von in Adventkalender 2017, DIY | Keine Kommentare

https://www.fausba.de/

Weihnachtsbaum-Schmuck muss nicht immer nur aus Weihnachtskugeln bestehen. In Sachen Weihnachtsbaum-Schmuck gibt es noch viele weitere Möglichkeiten den Baum hübsch zu schmücken. Eine von diesen ist an diesen etwas selbst Gebasteltes daran zu hängen wie zum Beispiel Papiersterne.

https://www.fausba.de/

Wer schon einmal gebastelt hat und an Papiersterne denkt, hat sicherlich als erstes Fröbelsterne im Kopf. Diese sehen zwar unheimlich schick aus, sind aber auch eine gewaltige Fingerarbeit. Unsere Stern-Bastelidee erfordert zwar auch etwas Fingerarbeit, geht aber (das finden zumindest wir) etwas schneller von der Hand. Außerdem können unsere Origami-Sterne ganz individuell in der Größe und auch Design angepasst werden, was bei Fröbelsternen eher nur bedingt der Fall ist. Nun aber genug der Vorrede.



Für einen Origami-Stern wie im Bild benötigt ihr:

    • 32 Papierstreifen in einer Größe von 6,5cm Länge und 3,5cm Breite
    • NylonfadenFür die Papierstreifen haben wir einfach farbiges Kopierpapier verwendet. Dieses reicht in der Dicke völlig aus. Für den Zuschnitt der Papierstreifen ist es ratsam gleich mehrere Blätter Papier übereinander zu geben, mit Büroklammern seitlich zu sichern und dann zuzuschneiden. So entstehen in einem Schritt, je nach Papierlage, gleich mehrere Papierstreifen und die Vorarbeit ist schnell geschafft.


    • https://www.fausba.de/



      Die Anleitung für die Origami-Dreiecke:

      Nehmt euch einen Papierstreifen und knickt diesen der Breite nach mittig. Danach knickt ihr diesen geknickten Streifen noch einmal mittig der Länge nach und öffnet ihn wieder. Legt den geknickten Papierstreifen vor euch, das die offene Kante nach unten zeigt. Knickt nun die Seiten schräg zur eurer vorher geknickten Mitte.


      https://www.fausba.de/




      Dreht das ganze nun um und knickt das überstehende Papier schräg nach innen. Habt ihr das erfolgreich gemacht, dann knickt die beiden unteren Teile nach oben. Nun müsst ihr nur noch euer Papier von rechts nach links oder links nach rechts knicken damit eure vorherigen Knicke innen liegen. Euer erstes Origami-Dreieck ist nun fertig und sieht vorne und hinten aus wie im Bild oben gezeigt.

      Anleitung wie aus den Origami Dreiecken ein Stern entsteht:

      Wie oben bereits erwähnt benötigt ihr für einen Stern 32 Papierstreifen. Knickt alle diese Papierstreifen zu Origami Dreiecken. Ist das erst einmal gemacht ist der Stern schnell fertig zusammengesetzt.

      Hierfür legt ihr euch erst einmal 16 Stücke zur Seite. Nehmt euch nun zwei Dreiecke. Steckt die eine Spitze eures Dreiecks hinten (schöne Seite) in eines der Schlitze des Dreiecks. Dies wiederholt ihr nun mit den restlichen 14 Dreiecken, bis ihr 8×2 Dreiecke erhalten habt.

      Jedes eurer Dreiecke hat auf der schönen Seite nun noch einen Schlitzt frei. Nehmt euch ein Zweierdreieck und steckt die noch nicht eingesteckte Spitze hinten in den Schlitz des anderen Zweierpaars. Dies wiederholt ihr, bis ihr alle 8x2er Dreiecke verbunden habt. Am Ende steckt ihr die letzte noch nicht eingesteckt Spitze in den letzten übrigen Schlitz.

      Alle Dreiecke sollten nun zusammen zu einem Ring geschlossen sein. Eure Grundform für den Stern steht.

      Nun nehmt ihr euch von euren übrigen 16 Dreiecken 8 Dreiecke zu euch. Steckt nun ein Dreieck nach dem anderen versetzt auf euren Ring. Also wieder Spitze in den Schlitz (siehe Foto). Dies wiederholt ihr nach den 8 Dreiecken mit den restlichen Dreiecken. Der Stern ist fertig, ihr benötigt keinen zusätzlichen Kleber!

       https://www.fausba.de/

      https://www.fausba.de/




      Nun müsst ihr nur noch mit einer Nadel ein Loch in eines der Dreiecke machen, einen Nylonfaden durchziehen, einen Knoten am Ende des Fadens machen und schon könnt ihr die Sterne aufhängen.

      Weitere Möglichkeiten für den Stern:

      Der Stern wirkt am schönsten mit 8 Dreiecken in einem Ring. Alternativ könnt ihr aber auch nur 6 Dreiecke verwenden. Der Abstand zwischen den Dreiecken wird dadurch größer (siehe letztes Sammelbild oben). Weniger als 6 Dreiecken zu verwenden ist nicht ratsam!

      Statt die letzten 8 Dreiecke wie die übrigen Dreiecke aufzustecken, kann man alternativ dazu die Dreiecke drehen und mit der unschönen Seite aufstecken. So wirken die Sterne noch einmal ganz anders.

      Natürlich könnt ihr die Sterne auch größer gestalten. Passt dazu einfach die Maße an. Statt der 6,5cm nehmt zum Beispiel 16,5cm und statt der 3,5cm dann 8,5cm oder auch größer.

      Die Sterne eignen sich auch ganz wunderbar als Anhänger an Geschenken.

      Wir hoffen sehr euch hat unsere Weihnachtsbaum Schmuck DIY-Idee gefallen und ihr versteht unsere Anleitung. Viel Spaß beim Nachbasteln.

       

      Mein Name ist Marie und mit der Unterstützung meiner Jungs und meinem Mann führe ich den Familienblog FaBa-Familie aus Bamberg. Auf diesem gibt es immer wieder spannende Ausflugstipps, leckere Rezepte, interessante DIY-Ideen und Beiträge zum Thema Kinder und was uns Eltern das Leben schöner macht 🙂

       

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.