Navigation Menu+

Und es ist nicht so wie es scheint …

Gepostet am Apr 6, 2017 von in Was mich beschäftigt | 4 Kommentare

Don't judge!

Hello meine Lieben!  Heute geht es einmal ausnahmsweise nicht um DIY oder um Kinder. Es geht um etwas, das mir schon ewig auf die Seele drückt.

 

Ich, immer happy aber …

Viele kennen ja meinen Blog und auch mich jetzt schon etwas länger und ihr wisst glaube ich, dass ich prinzipiell eher eine Frohnatur bin. Ich lache sehr oft, meistens bin ich gut drauf und genau so sehen auch meine DIYs aus. Bunt und vergnügt!  Prinzipiell finde ich, dass das auch absolut gut so ist. Ich mag meine Einstellung zum Leben :).

Gestern allerdings las ich einen guten Artikel bei Smillas Wohngefühl, der etwas beschreibt, das auch ich schon oft erlebt habe. “Smilla” erzählt darin, dass eine Leserin von ihr immer total traurig werde, wenn sie ihre Blogbilder ansieht. Sie begründet ihre Traurigkeit dahingehend, dass sie selber kurz zusammengefasst nicht so ein schönes Leben und so eine schöne Wohnung habe.

WOW, ihr könnt euch vorstellen wie es einem dabei geht, wenn man solche Zeilen liest. Zugegeben, so etwas hat mir noch niemand geschrieben. Auch ich habe jedoch von Leuten Ähnliches gehört: Mir gehe es ja prinzipiell immer nur gut im Leben. Ich müsse ja nicht so viel arbeiten und könne den Luxus des Bloggens genießen usw.

 

…über den Tellerrand sehen

Meine lieben Menschen da draußen, bitte seht öfter mal über euren eigenen Tellerrand hinaus. Nur weil jemand gut drauf ist und sich auch so in Social Media präsentiert (was ja Blogger üblicherweise machen 😉 ) heißt das nicht, dass alles in meinem und ich spreche jetzt auch für alle Blogger in unserem Leben immer nur pipifein ist und gut läuft.

Ich könnte euch genug Dinge erzählen, die absolut nicht perfekt sind. So habe ich zum Beispiel meine ganz private “Geschichte”, die ich nach wie vor nicht ausbreiten will. Ich bin außerdem weder reich, noch berühmt, noch ein Topmodel. Mit meinem Blog verdiene ich so gut wie nichts zurzeit. Wie viele andere Blogger gehe auch ich ganz normal arbeiten. Die Tatsache, dass ich nicht Vollzeit arbeite liegt nicht an meinem Blog, sondern daran, dass ich 2 Kinder zuhause habe und einfach mit Ihnen Zeit verbringen will . Mein Partner finanziert außerdem NICHT mein Leben (hatte ich auch schon gehört) und ich könnte mir jetzt bei Gott keinen Luxusurlaub leisten.

Ich besitze keine Eigentumswohnung, kein Haus, keinen Garten, kein Boot und schon gar keine Yacht. Meine Kinder machen genau denselben Blödsinn wie alle anderen Kinder und in meiner Arbeit ist auch nicht immer alles perfekt.

 

…und nicht urteilen

Also meine Lieben, bitte urteilt nicht über andere, wenn ihr sie nicht schon länger persönlich kennt. Ich sage immer jeder von uns hat seinen Rucksack zu tragen und jeder von uns hat eine Chance das beste aus seinem Leben zu machen. Klar, die Voraussetzungen sind nicht immer fair. Herumgejammer und den Kopf in den Sand stecken hilft aber auch nix!

In letzter Zeit höre ich sehr gerne ein Lied, das mich wie ich finde super beschreibt: “Die , die immer lacht” von Stereocat. Hört es euch einfach mal’ an und dann überlegt das nächste Mal bevor ihr über irgendjemanden urteilt. Es ist nicht immer alles so wie es scheint <3 <3 <3!

Eure Lily

 

 

4 Kommentare

  1. Sehr schön geschrieben!
    Genau aus den beschriebenen Gründen finde auch ich das Lied “Die Eine, die immer lacht” total auf mich passend.
    Herzliche Grüße,
    Antje Irina

    • Ohh Antje, schau wir sind vom selben Schlag <3 <3 <3 :*

  2. Woah…. jetzt habe ich einen ganz langen Kommentar geschrieben und dieses blöde “Chapta” war nicht richtig zu erkennen und alles war weg… nicht böse sein, das ich das nicht noch alles wieder neu schreibe… Es ist richtig was Du schreibst ! Allerdings hasse ich dieses Lied … grins… sorry… aber es geht nicht… Aber Du hast Recht, auch den Humor sollte man immer behalten, denn so geht es sich besser durch´s Leben gell !

    • Oh das mit Chapta tut mir Leid. Muss es zur Zeit leider lassen weil ich 150 Spamkommis in ner Stunde hatte. Jawohl, nicht unterkriegen lassen ❤ und klar darfst du das Lied hassen hehe ?❤

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.