Navigation Menu+

Anzeige – So gestaltet ihr ein Mini-Biotop für euren Balkon – in Zusammenarbeit mit Lagerhaus Gartengeheimnisse

Gepostet am Jul 17, 2018 von in Bastelideen mit Naturmaterialien, DIY, Produktvorstellungen | 1 Kommentar

Hallo meine Lieben! Heute geht es hier um das Thema Lebensfreude und Kreativität im Garten oder auf einem Balkon.

Garten bedeutet für mich absolute Erholung, er bedeutet Rückzug, Entspannung und Freiraum. Ich verbrachte fast meine ganze Kindheit im Garten meiner Eltern, mit Bäumen, Pflanzen, Obst und Gemüse. Täglich war ich in der Natur, konnte Beeren von Sträuchern essen, Tiere beobachten und auf Bäumen herumklettern. Ich liebte es und der Traum vom eigenen Garten ist nach wie vor groß. Bis dahin haben wir aber immerhin eine schöne Loggia, denn jetzt wohne ich in Wien und ein eigener Garten ist hier weniger angesagt.

Dass man jedoch auch auf einem Balkon oder einer Loggia die Natur genießen und sich kreativ auslassen kann, zeige ich euch heute gemeinsam mit Lagerhaus Gartengeheimnisse, eine Seite, die ich schon seit einigen Wochen am Radar habe.

Auf der Blog ähnlichen Seite findest du nicht nur Tipps zu Blumen und Pflanzen, sondern auch diverse DIY Ideen, von denen ich euch heute meinen absoluten Favoriten vorstellen möchte.

Gemeinsam mit meinen Kindern habe ich die Idee für unsere Loggia und nach unserem Geschmack angepasst und wir sind absolut zufrieden mit dem Ergebnis <3!

Unsere Loggia:

 

 

Das Balkon Biotop

Wie wahrscheinlich jedes Kind, sind auch meine Zwerge absolute Wasser- und Pritschelliebhaber. Vor allem mein Großer träumt schon lange vom „eigenen Teich“, nämlich möglichst so wie ihn Oma und Opa im Garten haben ;).

Dass ein großes Biotop auf unserer Loggia natürlich nicht umsetzbar ist, versteht sich von selber. Auf der Seite Gartengeheimnisse fand ich vor kurzem allerdings eine kleine Version eines Biotops, die ich unbedingt mit meinen Kindern nachbauen wollte.

Die Kids waren von der Idee begeistert und so machten wir uns sogleich auf die Suche nach einem passenden Gefäß. Im Artikel der Seite wird eine Gefäßgröße mit einem Durchmesser von circa 30 bis 60 cm Minimum empfohlen. Nur so haben nämlich eure Pflänzchen auch genügend Platz.

Da wir zufällig einen sehr großen und wasserdichten Pflanzenübertopf mit ebenfalls 60 cm Durchmesser im Keller herumstehen hatten, war die Teichbasis somit fixiert und wir konnten uns ans Pflänzchen Kaufen machen.

Auf die mögliche Wassertiefe der Wasserpflanzen soll man achten, wird auf der Seite empfohlen, weshalb ich Pflänzchen, die für Zone 2 bis 5 tauglich sind, ausgesucht habe. Mögliche Pflanzen für ein Mini-Biotop sind unter anderem die Sumpfcalla oder Zwergrohrkolben, die echte Brunnenkresse, das Cyperngras oder die Wasserhyazinthe. Wir kauften eine echte Brunnenkresse, außerdem eine kleine Rotala indica und eine kleine Hippuris.

Nachdem wir alle benötigten Materialien zu Hause hatten, ging es auch bereits ans Anlegen unseres Biotops.

 

Wie du dein Mini-Biotop anlegst

Eine genaue Schritt für Schritt Anleitung findest du auf der Seite Gartengeheimnisse, hier aber auch kurz noch unsere Vorgehensweise:

Zuerst überlegten wir, in welcher Höhe wir die 3 Pflänzchen drapieren würden. Da die Pflanzenkörbe selber nicht tief genug reichten und die Pflanzen allesamt nach Befüllen des Übertopfs Unterwasser gewesen wären, beschloss ich kurzerhand ein Holzbrett in den Topf zu klemmen. Auf diesem konnte ich dann die Pflanzen passend drapieren:

 

Nun füllte ich gemeinsam mit den Kids Wasser in unser Biotop und zwar so viel, dass die Pflänzchen fast zur Gänze Unterwasser waren und nur mehr ein Stückchen hinausragte.

Was bei mir abschließend natürlich nie fehlen darf, war das Dekorieren des Biotops. So zauberte ich mit den abgeschnittenen Enden von PET Flaschen und mit etwas wasserfestem Spraylack pinke Seerosen und außerdem noch ein kleines Gefäß für Dekosteinchen. Meine Kinder fügten noch einige im Park gesammelte Steine hinzu, sowie natürlich ein paar Wassertiere aus Plastik. Jetzt sind wir stolze Besitzer eines Loch-Ness Biotops <3!

 

 

 

Na, wie gefällt euch die Mini-Biotop Idee? Wie würde euer Biotop aussehen? Erzählt es mir gerne in den Kommentaren!

Liebe Grüße und bis bald, eure Lily

 

 

 

468 ad

1 Kommentar

  1. Das ist ja eine tolle Idee!! Auf unserem Balkon wachsen Erdbeeren, Kohlrabi, Radieschen, Tomaten und Zuchhini – aber einen Teich haben wir noch nicht. Das idt bestimmt ein schönes Projekt für meine Maus! Danke für die Idee!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.