Navigation Menu+

So machst du eine einfache Salbe aus Gänseblümchen

Gepostet am Mai 31, 2020 von in DIY | Keine Kommentare

Gänseblümchen. Sie sehen nicht nur niedlich aus, sondern in der Naturheilkunde gelten sie auch als entzündungshemmend, was man sich zum Beispiel in Cremes und Ölen zu Nutzen machen kann.

Gemeinsam mit meinen Kids machte ich mich also ans Pflücken der kleinen Blumen und wir rührten eine einfache Salbe damit an. Diese wenden wir sowohl für kleine Kratzer, als auch für blaue Flecken an. Von beidem haben meine Fahrradfahrer nämlich immer genug :)!

Die Inhaltsstoffe der Salbe sind rein natürlich und die Herstellung ist auch für Laien einfach. Die Zutaten besorgten wir uns in Bioqualität und als Gläser nahmen wir alte Kontaktlinsengläschen meines Vaters. Natürlich kann man auch kleine Marmeladengläschen oder kleine Creme Tiegel verwenden.

So stellt ihr die Salbe her:

  • Hauptbestandteil der Gänseblümchensalbe ist das sogenannte Gänseblümchenöl. Dafür gibst du die Gänseblümchen in ein Marmeladeglas und bedeckst sie bis oben hin mit Öl (wir verwendeten Mandelöl).
  • Das Glas dann in ein Wasserbad stellen und vorichtig erhitzen. Circa 60 bis 90 Minuten ziehen lassen und regelmäßig umrühren.
  • Vom Herd nehmen, das Glas zudrehen und am besten noch ein paar Tage bei Raumtemperatur ziehen lassen.
  • Nun die Gänseblümchen abseihen und dem fertigen Öl etwas Bienwachs untermischen. Das Wachs erneut im Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  • Nun nur noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben, wie zum Beispiel Lavendelöl und nochmals gut verrühren.
  • Einen kleinen Tropfen eurer Salbe nun auf ein Teller geben und erkalten lassen. Sollte die Salbe nach dem kalt werden noch zu flüssig sein noch etwas mehr Bienenwachs hinzufügen.
  • Die fertige Salbe gut verschließen und möglichst kühl aufbewahren. Fertig!

Viel Spaß beim Ausprobieren, Lily und das Kidsteam <3!

PS: wenn ihr sowas mit euren Kids gemeinsam macht, SIE BITTE NIE alleine werkeln lassen!!

Zutaten:

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Text enthält Amazon Affiliate Links, also Werbung. Durch Einkauf eines der verlinkten Produkte, erhalte ich eine kleine Provision, mit der du meine kreative Arbeit und den Fortbestand meines Blogs unterstützt! Danke! <3

468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.