Navigation Menu+

KOKESHI – oder wie das Leben so spielt :)

Gepostet am Jul 4, 2016 von in DIY, Upcycling | 2 Kommentare

Hallo liebe Welt!
Manchmal spielt das Leben schon verrückt, nicht wahr? Vor Kurzem ist mir zum Beispiel wieder so ein richtig toller „Zufall“ in die Einkaufstasche gepurzelt. Oder war es doch kein Zufall? Wahrscheinlich eher nicht… .

Als ich nämlich vor ein paar Wochen wieder einmal in eine Thalia Buchhandlung „einrauschte“, fiel mir ausgerechnet „mein Buch“ in die Hände. Natürlich war es nicht mein Buch, im Sinne von „ich habe es geschrieben“ (ich habe außer meine Diplomarbeit noch gar nix „Großes“ geschrieben), aber „mein Buch“ im Sinne von „das was mir gefällt und das, was ich genau in diesem Moment brauchte“.

Aber nun die ganze Geschichte von Anfang an:
Einen Blog zu betreiben ist ja etwas richtig Tolles, nicht wahr? Man kann seinen Senf anderen Leuten aufdrücken 😉 und sich, wie in meinem Fall, so richtig kreativ ausleben! Außerdem lernt man immer wieder super spannende Menschen kennen, wie zum Beispiel in meinem Fall Pia von Wundertütchen.
Erstmals fiel mir ihr Blog über Instagram auf. Ihre super süßen Bastelideen, darunter auch viele Monster, abgelichtet auf großartigen Fotos zogen mich sofort in ihren Bann. Kurzerhand beschloss ich also Pia anzuschreiben und sie zu fragen, ob sie vielleicht einmal mit mir gemeinsam etwas gestalten möchte. Sie schrieb sofort und sehr nett zurück und mal’ sehen, vielleicht seht ihr ja bald eine Kooperation 😉 ?!

Soviel zu den Sonnenseiten eines „BloggerInnenlebens“.

Wie so viele andere Dinge im Leben, hat jedoch auch das Bloggen nicht nur eine Zuckerseite. Viele Punkte, wie zum Beispiel, dass es von Vorteil wäre sich beim Programmieren, Fotografieren oder bei Marketingstrategien auszukennen, sind einem anfänglich gar nicht bewusst. Auch, dass es wichtig ist sehr regelmäßig zu Bloggen um im www nicht zu ertrinken, war mir beispielsweise wenig klar. Nur kontinuierliches Posten bringt in meinem Fall Schwung in die Social Media Bude und das wiederum benötigt immer wiederkehrende kreative Einfälle.
Was uns wieder zur Buchhandlung Thalia bringt und einem kleinen kreativen Tief was mich ursprünglich dorthin führte.

Auf der Suche nach neuen, tollen Ideen und Inspirationen stöberte ich also mehrere Regale durch und wurde nicht und nicht fündig. Ich suchte nach etwas Neuem, etwas Anderem, etwas Kindlichem und trotzdem nicht zu Kitschigem. Eine „klassische eierlegende Wollmilchsau“ für Bastelideen sozusagen :).

Nach einiger Zeit gab ich schließlich die Suche nach dem perfekten Bastelbuch auf und erst am Weg zum Ausgang fiel mir plötzlich in einem Regal doch noch endlich„ das Buch“ in die Hände! Ich blätterte es durch, war schockbegeistert und musste es natürlich sofort kaufen.
Zuhause machte ich es mir dann mit den Kiddies auf der Couch gemütlich und gemeinsam stöberten wir das neue Buch „AUS ALT MACH NEU – Kinder basteln mit Recyclingsachen“ durch. Wir fanden so viele Ideen Klasse, zum Beispiel das „Krokodil, Karl Karies“, „Detlef, den Drachen“ oder auch die Kokeshis, die vor allem Frau Maus begeisterten und deshalb auch nachgebastelt wurden.

Doch vorher noch zurück zum Zufall! Als ich also so begeistert von einer Idee zur nächsten blätterte und schon im Kopf tausend Ideen durchbastelte, machte ich erstmals einen Blick auf das Impressum und den Autor.
In diesem Fall war es eine Autorin, Pia Deges, und in der Sekunde ratterte es in meinem Gehirn.

„Pia, Pia hmm und Deges…das sagt mir doch was …das ist doch die von Wundertütchen… oder?“

Ich sah sogleich in meinem E-Mail Ordner nach und tatsächlich! Es war die Pia Deges, mit der ich E-Mail Kontakt hatte. Ich verfiel sogleich in Schnappatmung. Mir hatte tatsächlich eine echte Buchautorin zurückgeschrieben <3 und überhaupt OMG, OMG noch dazu von so einem tollen Buch!

Ich war und bin noch immer hin und weg, nicht nur weil ich von den gefühlten 10000000 Bastelbüchern genau das ausgesucht habe, wo ich die Autorin bereits kannte, sondern auch deshalb weil es wirklich total Klasse ist und die Autorin einfach nur super symphatisch!
Ich kann euch das Buch aus bestem Wissen und Gewissen empfehlen und ans Herz legen !

„AUS ALT MACH NEU – Kinder basteln mit Recyclingsachen“- Pia Deges

Selber habe ich, wie gesagt, für Frau Maus ein Kokeshi, in meinem Fall ein Kokeshimon mit Monstamoonszähnchen nachgebastelt.
Pia verwendete dafür einen leeren Deoroller, den sie dementsprechend anmalte und mit Papier verzierte. Da ich keinen leeren Deoroller bei der Hand hatte, nahm ich einfach was da war, nämlich das gelbe Ding vom Ü-Ei :).

Das brauchst du:

  • das gelbe Ding vom Ü-Ei
  • Kartonpapier
  • Spraylack (ich hatte nur einen in Lila zuhause)
  • Wattekügelchen (Wattekugel 10mm 50St *Werbung*)
  • Heißkleber

 

 

So geht’s:

Zuerst die Wattekügelchen auf das gelbe vom Ü-Ei kleben, dann mit Spraylack (ich verwende gerne den von Marabu, erhältlich hier Marabu-do it Spraydose 150ml, Violett
– Werbung!) besprühen und trocknen lassen.

20160701_19392420160702_094617

Gesicht aufmalen oder kleben und den „Körper“ aus Kartonpapier rollen. Schließlich den Kopf in die Kartonrolle kleben, noch ein Bändchen drum rum und fertig!

Danke liebe Pia für die tolle Idee und allen anderen viel Spaß beim Basteln!
Liebst, eure Lily

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

468 ad

2 Kommentare

  1. Avatar

    Was für eine tolle Geschichte hinter dem Buch ?
    Schon gemerkt <3
    Lg Nini!

    • lily81

      Danke Nini, das Buch ist echt entzückend! Und ich freu mich so, dass ich Pia kennengelernt habe :* glg

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.