Navigation Menu+

Erdnuss – Bananeneis ohne zugesetzem Zucker

Gepostet am Jul 10, 2019 von in DIY, Rezepte | Keine Kommentare

Wir genießen hier gerade den Sommer in vollen Zügen: schwimmen, lesen, spielen, basteln und natürlich Eis essen. Wie letztes Jahr versuchen wir uns auch wieder an selbstgemachtem Eis und hierfür habe ich vor kurzem ein tolles, neues Rezept bekommen. Okay, wir haben es ein wenig abgewandelt, aber es schmeckt immer noch super lecker.

Da ich gerne Zucker reduziert esse und Eis vor allem cremig mag, bin ich vom neuen Rezept absolut begeistert! Es ist super lecker und schmeckt nicht nur mir, sondern auch den Kids und dem Mann. Meine Kinder haben wie immer mitgeholfen, ist aber auch nicht schwer, denn es gehört eigentlich alles nur gemixt:


Zubereitung:

  • Die möglichst reifen Bananen schälen und mit den unten genannten Zutaten, sowie etwas Wasser zu einer dickflüssigen Masse mixen. Nicht zu viel Wasser verwenden, damit das Eis auch cremig und nicht zu wässrig wird.
  • Für das Mixen verwendeten wir einen Smoothiemaker. Ein normaler Standmixer tut es aber genauso.
  • Bei den Zutaten unten habe ich außerdem Erdnussmus angegeben. Erdnussmus besitzt meist keine Zusatzstoffe wie Palmfett und Co und ist deshalb weit gesünder als normale Erdnussbutter. Da wir aber nur letztere zu Hause hatten, haben wir einfach die verwendet. Ebenso lecker, halt weniger gesund.
  • Anstelle der Hafermilch könnt ihr zudem Kokos- oder Mandelmilch verwenden, wenn ihr es gerne glutenfrei mögt.

Ihr seht, viele Variationen sind möglich und wenn ihr Banane und Erdnüsse mögt ist das Eis wirklich perfekt! Viel Spaß beim Zubereiten und beim Schlemmen, eure Lily

Zutaten:

  • 2 reife Bananen
  • 3 große Löffel Erdnussmus (ungesalzen, falls es gesalzen ist kein Salz mehr zusätzlich hinzugeben)
  • 1 Brise Salz
  • 1 Tasse Hafermilch
  • etwas Wasser (nicht zu viel)

Dieser Text enthält Amazon Affiliate Links, also Werbung. Durch Einkauf eines der verlinkten Produkte erhalte ich eine kleine Provision, mit der du meine kreative Arbeit und den Fortbestand meines Blogs unterstützt! Danke! <3

468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.