Navigation Menu+

Karotten-Paprika-Ingwer Aufstrich – vegan, glutenfrei

Gepostet am Feb 11, 2019 von in Bastelideen für Ostern, DIY, Rezepte | Keine Kommentare

Hello meine Lieben! Mögt ihr eigentlich Karotten? Meine Familie und ich lieben dieses Gemüse. Egal ob roh, gekocht oder als Zugabe von Spaghetti Bolognese, Karotten stehen bei uns häufig am Speiseplan.

Erst letztes Wochenende kreierten wir auch einen schmackhaften Aufstrich mit Karotten, der nicht nur super zu meiner möglichst naturbelassenen Ernährung passt, sondern auch den Kindern super mundete.

Wie ihr den saftigen Aufstrich nachmacht, könnt ihr hier nachlesen:

 

Zutaten:

  • circa 6 -7 kleinere Karotten
  • 1 roten Spitzpaprika
  • ein Stück Ingwer (circa 1 Daumenkuppe groß)
  • 100g Cashewnüsse
  • Saft einer halben Orange
  • Knoblauch nach Geschmack
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Curry
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

 

Zubereitung:

  • Zuerst die Karotten waschen, schälen und in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Karotten hinzufügen.
  • Nun den Spitzpaprika waschen, schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Auch den Ingwer putzen, klein schneiden und hinzufügen. Umrühren.
  • Kurkuma, Curry, Knoblauch dazugeben und einige Minuten, bis die Karotten etwas aufgeweicht sind köcheln lassen.
  • Alles in einen Mixer geben, noch den Saft einer halben Orange und die Cashewnüsse beimengen und so lange mixen, bis eine feine Masse entsteht.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken, eventuell noch Olivenöl hinzugeben und in ein Einmachglas füllen.
  • Im Kühlschrank lagern und nach Lust und Laune schnabulieren.


Guten Appetit, eure Lily

PS: eine weitere Variante eines leckeren Karottenaufstrichs findest du auch hier.

PPS: eine süße Karotten-Girlande zum Basteln gibt es hier.

 

Dieser Text enthält Amazon Affiliate Links, also Werbung. Durch Einkauf eines der verlinkten Produkte, erhalte ich eine kleine Provision, mit der du meine kreative Arbeit und den Fortbestand meines Blogs unterstützt! Danke! <3

 

 

468 ad

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Erdnuss - Bananeneis ohne zugesetzem Zucker - Monstamoons - […] Anstelle der Hafermilch könnt ihr zudem Kokos- oder Mandelmilch verwenden, wenn ihr es gerne glutenfrei mögt. […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.