Navigation Menu+

Einen Pokal ganz einfach selber machen

Gepostet am Jun 4, 2018 von in DIY, Upcycling | Keine Kommentare

Cou cou meine Lieben! Wie ihr vielleicht bereits auf Facebook gelesen habt, hat sich mein Sohn letzte Woche am Arm verletzt, was unser Zeitmanagement ziemlich durcheinander geworfen hat.

Nun komme ich aber endlich dazu meine Blogbeiträge abzuarbeiten und da bald die WM als auch Vatertag vor der Tür stehen, gibt es allem voran ein Pokal DIY von mir.

Der goldene Pokal ist eines meiner letzten Upcycling DIYs und er kann für verschiedenste Anlässe verwendet werden.

 

Das brauchst du:

 

So geht’s:

  • Zuerst circa 10 cm des oberen Flaschenrandes mit Bastelmesser und Schere abtrennen. Diesen Bastelschritt solltet auf alle Fälle ihr machen und nicht eure Kids, da das Hantieren mit einem Bastelmesser für die Kleinen definitiv zu gefährlich ist.
  • Danach das abgetrennte Teil der Flasche mit dem Flaschenhals nach unten in die Klopapierrolle stecken, gerade rücken, mit Bastel- oder Heißkleber gut festkleben und trocknen lassen. Mit Kindern bitte Bastelkleber verwenden.
  • Wenn der Pokalrohling gut getrocknet ist, ebenfalls mit Heiß- oder Bastelkleber einen Stöpsel an die Vorderseite eures Pokals kleben.
  • Nun das ganze an der frischen Luft und auf einer Unterlage gut mit goldenem Lackspray besprühen und circa eine Stunde gut trocknen lassen.
  • Den fertigen Pokal mit Washi Tape und einem Bildchen eurer Wahl (Best Dad, Fußball, 1er Platz) verschönern und auf einen Metalldeckel kleben.
    Fertig ist euer Upcycling Pokal!

 

TIPP: Wenn ihr euer Bild mit Hilfe von Klettpunkten befestigt könnt ihr es wie ich auch jederzeit austauschen!!

 

Viel Spaß beim Basteln und eine tolle WM Zeit!
Eure Lily

Für weitere Fußball DIYs hüpfe auch gerne hier und hierher!

 

Dieser Text enthält Amazon Affiliate Links, also Werbung. Durch Einkauf eines der verlinkten Produkte, erhalte ich eine kleine Provision, mit der du meine kreative Arbeit und den Fortbestand meines Blogs unterstützt! Danke! <3

 

468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.